Nordkap und Lofoten mit Arctic Express

Reiseziel
 Nordkap
Reisedatum
 30.06.-12.07.2019
Reiseart
 Mehrtagesfahrten

Nordkap und Lofoten mit Arctic Express

Tag 1: Anreise Travemünde – Einschiffung
Anreise nach Travemünde im hohen Norden Deutschlands. Am späten Abend werden Sie am Fährhafen zur Einschiffung auf eine Fähre der Finnlines erwartet. Übernachtung in Kabinen an Bord.

Tag 2: Auf See
Nachts um 3.00 Uhr legt die Fähre in Richtung Finnland ab. Vormittags steht ein reichhaltiges Brunchbuffet für Sie bereit. Die kalten und warmen Köstlichkeiten sind ein guter Start in den Tag. Entspannen Sie heute den ganzen Tag auf See und genießen Sie die herrlich frische Seeluft. Sie übernachten wieder an Bord.

Tag 3: Helsinki – Artic Express
In Helsinki verbindet sich die nordische Lebensweise mit einem Hauch östlicher Mystik. Die Stadt bietet viel Sehenswertes: Architektonische Meisterwerke aus verschiedenen Epochen, Parks, Museen und Galerien. Die Stadt Helsinki ist vor allem bekannt für ihre Kirchen, z.B. die Uspenski-Kathedrale, den Dom oder die Felsenkirche sowie der Senatsplatz, das Sibelius-Denkmal, das Regierungspalais. Am Abend heißt es dann: Ihr Bus fährt Zug! So reisen Sie auf bequeme Weise vom finnischen Süden bis nach Lappland. Sie übernachten in Abteilen im Schlafwagen.

Tag 4: Rovaniemi – Saariselkä
Am späten Vormittag erreicht der Zug Rovaniemi, das Verwaltungs-, Wirtschafts- und Kulturzentrum Finnisch-Lapplands. Geprägt wurde die Stadt durch den berühmten finnischen Architekten Alvar Aalto. Sehenswert ist u.a. das zum Museum Arktikum zählende Provinzmuseum, das über die Geschichte und Kultur Lapplands und der Sami informiert. Direkt am Polarkreis, ca. 8 km nördlich der Stadt, liegt eine der größten touristischen Attraktionen der Region: das Werkstattdorf des Weihnachtsmannes. Die Eismeerstraße führt weiter durch beinahe unbewohntes Gebiet in das Dorf Sodankylä, das für die älteste Holzkirche des Landes (1689) bekannt ist. Interessant ist auch das Goldgräberdorf Tankavaara, in dem man Gold waschen und das Goldmuseum besuchen kann. Weiter nördlich liegt der bedeutende Wintersportort Saariselkä – das größte Ferienzentrum Finnisch Lapplands.

Tag 5: Saariselkä – Nordkapinsel
Über Ivalo geht es weiter an den Inarisee, den „Heiligen See der Samen“. An seinem Westufer liegt Inari, hier befinden sich u.a. die parlamentarische Vertretung der Samen Finnlands und ein Freilichtmuseum mit dem Sami-Museum Siida. Weiter geht’s nach Karasjok. Die größte Attraktion ist der Sapmi-Themenpark, in dem die Kultur, die Geschichte und Mythologie des samischen Volkes anschaulich gemacht wird. Über Lakselv geht es weiter an den Porsangerfjord – den längsten Fjord Nordnorwegens, und durch den Nordkapptunnel auf die Insel Mageröya. Honningsvag, die Hauptstadt der Insel. Am Abend steht dann einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm: Der Besuch des etwa 300 m steil aus dem Eismeer aufragenden Nordkapfelsens und hoffentlich auch der einmalige Anblick der Mitternachtssonne. Die Nordkaphalle, die zum Teil unterirdisch in den Fels gebaut wurde, bietet u.a. eine Aussichtsplattform, eine Ausstellung über die Geschichte des Nordkaps, ein Restaurant mit fantastischer Aussicht und eine Bar. Im Postamt können Sie Briefmarken sowie ein Nordkap-Zertifikat erwerben und einen speziellen Nordkap-Poststempel erhalten. Ein spektakulärer Film auf Panorama-Leinwand nimmt Sie außerdem mit auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten.

Tag 6: Nordkapinsel – Tromsö
Durch den Nordkaptunnel geht es zurück auf das Festland und entlang des Porsangerfjordes nach Alta. Der Ort ist für die prähistorischen Felsritzungen (Weltkulturerbe!) und die neue Kathedrale der Nordlichter bekannt. Nun folgen zwei kurze Fährüberfahrten über den Lyngen- und den Ullsfjord sowie das Panorama der Lyngenalpen – für viele das schönste Gebirge Skandinavins. Gefallen wird Ihnen bestimmt auch die lebhafte Stadt Tromsö. Die nördlichste Universität der Welt, die nördlichste Brauerei der Welt oder die weithin bekannte Eismeerkathedrale – Tromsö hat einiges zu bieten. Berühmte Polarforscher wie Nansen und Amundsen starteten hier einst ihre Expeditionen. Eine wunderbare Aussicht über die Stadt hat man vom Storsteinen, der mit einer Seilbahn zu erreichen ist.

Tag 7: Tromsö – Lofoten
Durch die zerklüftete nordnorwegische Küstenlandschaft geht es weiter nach Süden. Bei genügend Zeit können Sie bei Bardu einen Abstecher zum National-Wasserfall Malselvfossen machen. Sie sehen heute außerdem den großen Ofotfjorden, die Insel Hinnoya und den schmalen Raftsund, der die Inselgruppe der Vesteralen mit den Lofoten verbindet. Die weitere Strecke bietet neben der großartigen Natur auch tolle Aussichtspunkte, Servicegebäude sowie Park- und Rastplätze. Die Route über die Lofoten wird geprägt durch steil aufragende Berge, die offene See, weiße Strände und pittoreske Fischerdörfer. Der Ort ist bekannt für das Nordnorwegische Künstlerzentrum und die Eisgalerie „Magic Ice“, in der man umgeben von kunstvollen Eis-Skulpturen seinen Drink genießen kann.

Tag 8: Lofoten – Mo I Rana
Die Fähre von Svolvaer nach Skutvik bringt Sie in ca. 2 Std. wieder aufs Festland. Über eine tunnel- und brückenreiche Strecke erreichen Sie Fauske – bekannt für seine Marmor-Steinbrüche. Auf dem einsamen Saltfjell überqueren Sie dann wieder den Polarkreis und können einen Stopp im Polarkreiscenter einlegen. Über den Bergwerksort Storforshei erreichen Sie Mo I Rana, eine Hafen- und Industriestadt am Ranafjord. Bummeln Sie auf der Fjordpromenade vorbei an den alten Holzhäusern von Moholmen und an der im Wasser stehenden Skulptur „Der Mann im Meer“.

Tag 9: Mo I Rana – Trondheim
Die Stadt Mosjöen, in der es gut erhaltene, hübsche Holzhäuser gibt, liegt auf Ihrem Weg nach Süden. Sie kommen durch dichte Wälder, vorbei am Namsskogan Familienpark mit seinen vielen nordischen Tieren sowie an der längsten Lachstreppe Europas. Es folgen geschichtsträchtige Regionen: Im Raum Steinkjer findet man tausende Jahre alte Felsritzungen, u.a. das berühmte lebensgroße Rentier „Bolareinen“. Weiter südlich, bei Verdal, fand im Jahre 1030 die berühmte Schlacht von Stiklestad statt. Ausstellungen hierzu, ein Museum mit historischen Gebäuden usw. bietet das Nationale Kulturzentrum von Stiklestad. Ihr Tagesziel ist die Universitätsstadt Trondheim. Der berühmte Nidarosdom ist das größte sakrale Bauwerk Skandinaviens, außerdem die Krönungskirche der norwegischen Könige und Nationalheiligtum. Weitere Attraktionen sind der Erzbischofpalast und das im 18. Jh. erbaute Palais Stiftsgarden. Die farbenfrohen Speicherhäuser am Fluß Nidelv und die Brücke Bybrua sind hübsche Fotomotive.

Tag 10: Trondheim – Oslo
Dichte Wälder, rauschende Flüsse und die einsame Landschaft des Dovrefjells erleben Sie auf Ihrem Weg nach Süden. Das Dovrefjell wird dominiert vom 2286m hohen Snöhetta und ist bekannt für seine Moschusochsenherde, die einzige auf dem europäischen Festland. Über Dombas und vorbei am Rondane Nationalpark kommen Sie in das Gudbrandsdal, das von einer gut erhaltenen Bauernkultur gekennzeichnet ist. In Ringebu können Sie die Stabkirche bewundern (kurzer Abstecher), bevor Sie das Städtchen Lillehammer erreichen, das durch die Winterolympiade 1994 weltweit bekannt wurde. Die Route führt nun weiter entlang des Mjösa, dem größten See Norwegens, nach Hamar. Die Stadt ist bekannt für ihre architektonisch interessante Olympia-Halle, die wie ein umgedrehtes Wikingerschiff aussieht. Weiterfahrt nach Oslo.

Tag 11: Oslo – Fähre
In Oslo findet man eine wunderbare Verbindung von Natur und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Bei Ihrer Stadtführung sehen Sie z.B. das königliche Schloss, den Vigeland-Park mit seinen eindrucksvollen Skulpturen, die Sprungschanze auf dem Holmenkollen, die spektakuläre neue Oper oder die Festung Akershus. Um 14.00 Uhr legt das luxuriöse Fährschiff der Color Line in Richtung Deutschland ab.

Tag 12: Kiel – Würzburg
Bevor der Urlaub endgültig zu Ende geht, erfreuen Sie sich noch einmal an einem leckeren skandinavischen Frühstück! Gegen 10.00 Uhr legt die Fähre in Kiel an. Weiter geht es nach Würzburg. Überragt wird die Stadt von ihrem Wahrzeichen, der Festung Marienberg.

Tag 13: Würzburg – Heimreise

Leistungen:
Fährüberfahrten:
» Travemünde – Helsinki für Bus und Passagiere
» Frühstücksbuffet an Bord
» Unterbringung in Doppelkabine innen
» Brunch-Buffet an Bord
» geplante Fährzeiten: Abfahrt 03.00 Uhr (Einschiffung ab 23.00 Uhr am 30.06.2019) /Ankunft 09.00 Uhr
» Olderdalen – Lyngseidet für Bus und Passagiere
» Svensby – Breivikeidet für Bus und Passagiere
» Svolvaer – Skutvik für Bus und Passagiere
» Oslo – Kiel für Bus und Passagiere
» Frühstücksbuffet an Bord
» Unterbringung in Doppelkabinen
» geplante Fährzeiten: Abfahrt 14.00 Uhr /Ankunft 10.00 Uhr
» 8x Übernachtung mit Halbpension
» Abendessen als Buffet oder 3-Gang-Menü (z.T. in Buffetform)
» Hotels der guten SRG-Mittelklasse und gehobenen SRG-Mittelklasse
» 1x 3 Std. Stadtführung Helsinki
» 1x Busgestellung 6 Std. Helsinki
» Abendessen in einem (Hotel-) Restaurant in Helsinki (3-Gang Menü) am
» 1x Zugfahrt Helsinki-Rovaniemi (ohne Busverladung)
» 1x Fahrerübernachtung in Oulu (Basis Einzelzimmer/Halbpension)
» 1x Frühstück im Arktikum (Rovaniemi)
» 1x Nordkap-Gebühr
» 1x 2 Std. Stadtführung Oslo
» 1x Nordlandfahrer-Urkunde für jeden Gast
» 1x 1 Landkarte pro Zimmer

Preis: € 2.490,-
Einzelzimmer Zuschlag: € 350,-